Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

News & Aktuelles

Inhalt-Mittlere-Spalte
Montag, 31. August 2015

Tag des offenen Denkmals am 13. September

Der Sonntag, 13. September, steht ganz im Zeichen des Tages des offenen Denkmals. In Friedrichshafen und den Ortschaften sind Interessierte zu Ausstellungen, Führungen sowie Vorführungen alter handwerklicher Techniken eingeladen.

Tag des offenen Denkmals am 13. September – Unternehmen sie eine Zeitreise in Handwerk, Technik und Industrie von damals

Stadtarchiv Friedrichshafen

In Friedrichshafen lädt das Stadtarchiv zum Besuch der Ausstellung Centre de Réparation Auto Sud – ein französischer Militärbetrieb in Friedrichshafen – ein. Dazu werden Sonderführungen im Max-Grünbeck-Haus um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr angeboten. Die Führung dauert jeweils ca. 60 Minuten. Geöffnet ist das Stadtarchiv an diesem Tag von 10.30 Uhr bis 16 Uhr.

Erstmals wird aus Anlass des Tages des offenen Denkmals, die Geschichte des Werks „Centre de Réparation Auto Sud“ (CRAS) im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert. Das Werk war von 1947 bis 1985 auf einem Industriegelände im Norden Friedrichshafens angesiedelt. Hier kamen Fahrzeuge der französischen Besatzungsmacht zur Wartung und Reparatur. Stand der Betrieb anfangs unter dem Vorzeichen der Besatzungssituation, entwickelte sich die CRAS seit den 1950er Jahren zu einem Kristallisationspunkt für die deutsch-französische Verständigung. Die Aufträge der CRAS passten sich den jeweiligen militärpolitischen Erfordernissen an, bis nach 1980 ein Nachfolgebetrieb in Sarrebourg/Lothringen errichtet und das Friedrichshafener Werk geschlossen wurde. Die Ausstellung dokumentiert Aufbau, Ausbau und Schließung der CRAS, und zeichnet das Aufgabenprofil sowie die Betriebsstruktur nach.


Gesellschaft für Geschichte und Heimatpflege e.V.


Das Zimmererhandwerk und seine Gerätschaften seit den 1920er Jahre bis heute stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung in der Zimmerei Schöttle. Angeboten werden Vorführungen und Führungen von der Gesellschaft für Geschichte und Heimatpflege e.V. in Zusammenarbeit mit Hubert Schöttle senior. Eröffnung ist um 10 Uhr. Besichtigt werden kann die Zimmerei in der Hauptstraße 25 von 14 Uhr bis 17 Uhr. Führungen werden nach Bedarf angeboten.

Gezeigt werden Baupläne aus der Zeit der Firmengründung der Zimmerei Schöttle bis heute, Holzmodelle von Dachstühlen sowie damals gebräuchliche Holbearbeitungsmaschinen, die zum Teil vorgeführt werden. Eine Ausstellung zeigt die Entwicklung des Zimmererhandwerks seit den 1920er Jahren. Außerdem besteht die Möglichkeit, die neue Bearbeitungs- und Montagehalle zu besichtigen.


Untere Denkmalbehörde im Bauordnungsamt der Stadt Friedrichshafen und Familie Haessler


In der Mühle in Ittenhausen wird die Technik, wie Wasserkraft genutzt wurde, um Mehl herzustellen, vorgestellt. Der ehemalige Walzenboden vermittelt mit seinen technischen Elementen wie dem Schrotgang, dem Mahlgang, dem Quetsch- und Walzenstuhl, dem Fahrstuhl oder den Abfüllsilos einen Eindruck von der damals angewandten Technik zur Herstellung von Mehl. In der Mühle in Ittenhausen erhalten Interessierte authentische Einblicke in eine vergangene Technik. Die Mühle in Ittenhausen ist von 11 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Zudem werden von der Familie Haessler zwei Führungen um 12 Uhr und 14 Uhr von ca. 30 Minuten angeboten.


Arbeitskreis Heimatgeschichte Kluftern e.V.


In Kluftern-Efrizweiler wird altes Handwerk wie die Schmiede und die Wagnerei vorgestellt. In der ehemaligen Schmiede Zimmermann in der Riedheimer Straße 14 und 16, ist noch die vollständige alte Ausstattung vorhanden. Zu sehen sind zwei Pferdehufe, die von Lehrlingen zum Erlernen des Hufbeschlags benutzt wurden. Dietmar und Franz Wurst demonstrieren in der Zimmerei und Wagnerei Wurst die Fertigung von Bauteilen. Zu sehen sind dort hergestellte Geräte wie ein alter Leiterwagen, ein Güllefass sowie ein Wagenrad aus Holz mit Eisenreifen, wie es bereits die Kelten vor 2300 Jahren bauten. Die Besichtigung ist zwischen 13 Uhr und 16 Uhr möglich.


Informationen:

Stadtarchiv Friedrichshafen – Ausstellung und Sonderführung von 10.30 Uhr bis 16 Uhr; Führungen um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr. Treffpunkt: Stadtarchiv, Max-Grünbeck-Haus, Katharinenstraße 55, 88045 Friedrichshafen. Telefonische Auskünfte erteilt das Stadtarchiv, Tel. 07541 / 209 150 oder stadtarchiv(at)friedrichshafen.de.

Gesellschaft für Geschichte und Heimatpflege e.V.  – Besichtigung, Ausstellung, Vorführung und Führungen; geöffnet von 14 Uhr bis 17 Uhr. Ort: Zimmerei Schöttle, Hauptstraße 25, 88048 Friedrichshafen-Ailingen. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Müller, Tel. 07541 / 53252.

Stadt Friedrichshafen, Bauordnungsamt, Untere Denkmalbehörde und Familie Haessler; Besichtigung von 11 bis 16 Uhr; Führungen um 12 Uhr und 14 Uhr.  Ort: Rotachstraße 1, 88048 Friedrichshafen-Ittenhausen. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Haessler, Tel. 07235 / 970922. 

Arbeitskreis heimatgeschichte Kluftern e.V. – Besichtigung von 13 Uhr bis 16 Uhr möglich, Führungen nach Bedarf. Ort: Riedheimer Straße 14 und 16, 88048 Friedrichshafen-Klufern. Telefonische Auskünfte erteilt Bernd Caesar, Tel. 07544 / 3272.



Inhalt-Rechte-Spalte

Services

Veranstaltung suchen

Suchen:



Öffnungszeiten Tourist-Information:
Mai bis September

Mo bis Fr 9-18 Uhr
Sa 9-13 Uhr

Audioguide

Der interaktive Stadtrundgang durch Friedrichshafen - unbedingt anhören unter audioguide.friedrichshafen.de

Das Wetter in Friedrichshafen

8 Mittwoch
15 °C, Schauer
0 Donnerstag
18 °C, sonnig
0 Freitag
19 °C, sonnig
0 Samstag
18 °C, sonnig
Wetter und Wassertemperatur in Kressbronn am Bodensee

Friedrichshafen App:
Die offizielle App der Stadt zum Download